Grüne Ideen für rosige Klimaaussichten gesucht

Pressemeldung vom 27.09.2012

Für die besten Klimaschutzideen von Schülern vergibt Thüringer Waldquell im neuen Schuljahr wieder 6.000 Euro Preisgeld an „Thüringer Klimahelden“.

Schmalkalden, 27. September 2012. Keine Chance für Stromfresser, Energieverschwender und Wasservergeuder: Thüringer Waldquell gibt pünktlich zum Beginn des Schuljahres den Startschuss für „Thüringer Klimahelden 2013 gesucht!“. Zum vierten Mal sind alle Thüringer Schüler gefragt, ihre Schule – von Klassenräumen über Lehrerzimmer, Speisesaal, Turnhalle und Toiletten bis in den Pausenhof – auf ihre Umwelttauglichkeit zu prüfen und sich Gedanken um Verbesserungen zu machen. Die drei besten Vorschläge für wirksamen Klimaschutz in der Schule erhalten von Thüringer Waldquell eine Anschubfinanzierung von 3.000 Euro, respektive 2.000 Euro und 1.000 Euro, um gleich in die Praxis umgesetzt werden zu können. Weiterlesen

Thüringer Waldquell perlt jetzt auch fein und sanft

Pressemeldung vom 24.08.2012

Der Thüringer Mineralwassermarktführer ergänzt ab 1. September 2012 seine Range mit „Sanft“ um eine feinperlige Variante zwischen „Pur“ und „Medium“.

Schmalkalden, August 2012. Kleinere und feinere Perlen, die sich dezent im Mineralwasser verteilen: In Thüringer Waldquell Sanft hält sich die Kohlensäure wohltuend zurück. Damit ist diese neue Variante der beliebtesten Thüringer Mineralwassermarke auch in größeren Mengen ein angenehmer Durstlöscher.

Dank solcher Eigenschaften erfahren feinperlige Mineralwässer stetig wachsenden Zuspruch. Mit „Sanft“ bedient Thüringer Waldquell diese Nachfrage als erster regionaler Anbieter im Freistaat. Das Sortiment des Thüringer Marktführers umfasst damit von „Pur“ (still)  über „Sanft“ (feinperlig) und „Medium“ (weniger Kohlensäure) bis zu „Classic“ (mit Kohlensäure) vier regionale Mineralwässer für alle Geschmacksvorlieben. Angeboten wird Thüringer Waldquell Sanft im umweltfreundlichen 12 x 1,0 l PET-Mehrweg-Gebinde. Weiterlesen

Junge Klimahelden: Für Umweltschutz darf keiner zu klein sein

Pressemeldung vom 19.07.2012

Astrid-Lindgren-Grundschule in Erfurt will mit neuen Wasserhähnen mehr Wasser sparen – dafür gibt es Platz 3 im Klimahelden-Wettbewerb 2012

Schmalkalden/Erfurt, 19. Juli 2012. Schon länger gehen in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Erfurt in den Pausen Schülergruppen durchs Schulhaus, um nachzuschauen, ob in Räumen unnötig Licht brennt oder irgendwo Wasserhähne tropfen. Letzteres kommt öfter vor, stellten sie fest – nicht, weil die Kinder unachtsam sind, sondern weil die Kleinsten unter ihnen schlichtweg die schwerfälligen Armaturen nicht richtig bedienen können. Solche Wasserverschwendung darf nicht sein, haben die Schüler der „Energie-AG“ beschlossen: Neue Wasserhähne müssen her, an die auch schon die teilweise erst Fünfjährigen gut rankommen. Mit diesem Vorschlag haben sie sich beim Schulwettbewerb „Thüringer Klimahelden“ von Thüringer Waldquell beworben und, wie schon im letzten Jahr, Platz 3 belegt. „Soviel Aufmerksamkeit für kleine Details ist sehr wichtig und lobenswert“, begründet Thomas Heß, Geschäftsführer von Thüringer Waldquell. „Mit dem Preisgeld von 1.000 Euro können neue Armaturen gekauft werden. Für Klimaschutz soll schließlich keiner zu klein sein.“ Weiterlesen

Klimahelden überzeugen durch Umweltschutz mit Fitnessbonus

Pressemeldung vom 12.07.2012

Allererste „Thüringer Klimahelden“ von 2010 erobern im grünen Schulwettbewerb 2012 mit Grips und Kraft Platz 2 – für Energie vom Hometrainer

Schmalkalden/Gotha, 12. Juli 2012. Es lohnt sich, auf Lorbeeren nicht einfach auszuruhen: Nach ihrem Sieg als „Thüringer Klimahelden 2010“ hat die Staatliche Regelschule „Conrad Ekhof“ in Gotha dieses Jahr Platz 2 im Schulwettbewerb von Thüringer Waldquell belegt. Ihre Idee, prämiert mit 2.000 Euro, ist genial multifunktional: Unter dem Motto „Meine Kraft für das Klima – find ich prima!“ tüftelten Schüler aus, wie zwei zu Generatoren umgebaute Hometrainer zur Energiegewinnung beitragen können; und das unter Einsatz aller Schüler, Lehrer und Eltern, sei es im Sportunterricht, in der Freizeit oder in Klassenwettbewerben. Rund 200 kWh im Jahr sollen bei dieser Muskelarbeit rumkommen. Damit können die Vitrinen des Schulhauses sowie der Pavillon und die Wege im Schulhof beleuchtet und die Pumpe für den dortigen Wasserlauf betrieben werden. „Umweltschutz mit Fitnessbonus, das ist wirklich eine großartige Kombination“, so Thomas Heß, Geschäftsführer von Thüringer Waldquell. „Es freut uns sehr, dass die Gothaer mit anhaltendem Eifer und Energie beim Klimaschutz dabei sind.“ Weiterlesen

Neue Klimahelden wollen paradiesischen Schulhof bauen

Pressemeldung vom 03.07.2012

Viertklässler der Staatlichen Grundschule Altkirchen werden mit Traumschulhof-Modellen die diesjährigen „Thüringer Klimahelden“

Schmalkalden/Altkirchen, 3. Juli 2012. Ein Schulhof aus Recyclingmaterial, der alternativ Energie erzeugt, den Schülern grüne Sitzflächen, Regenschutz und Klettermöglichkeiten bietet und obendrein noch für viele Tiere attraktiv ist: Dank dieses Feuerwerks an grünen Ideen sind zwei Projektgruppen von Viertklässlern der Staatlichen Grundschule im ostthüringischen Altkirchen die verdienten „Thüringer Klimahelden 2012“. Im dritten Schulwettbewerb von Thüringer Waldquell haben sie nicht nur ihr Herz für die Umwelt und viel Köpfchen bewiesen, sondern ihren Enthusiasmus auch in enorm detaillierte und liebevoll gebastelte Modelle gesteckt. Diese zeigen zwei Varianten eines nahezu idealen klimafreundlichen Schulhofes, inklusive Photovoltaikanlage, Solarlampen, Zisternen für Regenwasser, Wasserspielplatz, Stein- und Holzhaufen, Hecken, Vogelhäuschen und Insektenhotel. „Der unglaubliche Ideenreichtum der Kinder hat uns schlicht umgehauen“, zeigt sich Thomas Heß, Geschäftsführer von Thüringer Waldquell beeindruckt. „Dafür geben wir gern 3.000 Euro Preisgeld und sind schon sehr gespannt auf die Umsetzung.“ Weiterlesen