Hitzewelle-Sonderschichten: Thüringer Waldquell füllt zusätzliche 600.000 Liter Getränke ab

Pressemeldung vom 01.08.2013

Erhöhter Trinkbedarf steigert Nachfrage an Erfrischungsgetränken – Thüringer werden gebeten, Leergut zeitnah wieder zurückzugeben

Schmalkalden, 1. August 2013. Das Sommerhoch lässt derzeit nicht nur die Thermometeranzeigen nach oben schnellen: Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH in Schmalkalden verzeichnete im Juli eine deutlich höhere Nachfrage nach Erfrischungsgetränken. „Wir haben im Vergleich zum Juni gut eine Million Flaschen mehr verkauft, das ist eine Steigerung von 10 Prozent. Damit holen wir den eher schleppenden Absatz des verregneten Frühlings wieder auf. Ich gehe davon aus, dass wir am Ende des Jahres ein bis zwei Prozent über dem Ergebnis von 2012 liegen werden“, sagt Geschäftsführer Thomas Heß. Aktueller Verkaufsrenner ist das jüngst von Öko-Test mit „sehr gut“ ausgezeichnete Thüringer Waldquell Mineralwasser Medium.

Seit dem vergangenen Wochenende stehen bei den Schmalkaldern zur Bewältigung der hohen Nachfrage Sonderschichten auf dem Plan. Pro Schicht werden 100.000 Liter Mineralwasser und Erfrischungsgetränke zusätzlich zur normalen Produktion gefüllt. „Insgesamt stellen wir bis Mitte August in sechs Sonderschichten 600.000 Liter Getränke mehr zur Verfügung“, rechnet Thomas Heß vor. In den nächsten Wochen verlassen damit tagtäglich im Schnitt zwei komplette LKW-Ladungen zusätzlich den Mineralbrunnen. „Zum Glück garantiert das Engagement unserer Mitarbeiter trotz Hitze und Mehraufwand eine reibungslose Produktion und Logistik“, ist der Geschäftsführer seiner Mannschaft dankbar.

Damit das auch so bleibt, bitten die Erfrischungsexperten überdies alle Thüringer, ihr Leergut nicht lange zu horten: „Wir füllen ja gut 90 Prozent unserer Thüringer Waldquell Getränke in Mehrwegverpackungen ab“, erklärt Thomas Heß. „Noch haben wir keine echten Engpässe, aber natürlich macht sich die gestiegene Abfüllung bemerkbar. Da hilft es sehr, wenn leere Kästen und Flaschen schnell wieder zurückgegeben werden.“

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH mit Sitz in Schmalkalden ist ein Tochterunternehmen der HassiaGruppe. Der leistungsstärkste Brunnen Thüringens beschäftigt 130 Mitarbeiter inklusive 10 Azubis. Neben Erfrischungsgetränken der Hausmarke Thüringer Waldquell werden hier auch die Marken Rennsteig und VITA COLA abgefüllt. Im Jahr 2012 setzte der Brunnen insgesamt 107,5 Millionen Liter Getränke ab.

Das Fachportal www.mineralwasser.com rät bei Hitze:

    1. Nicht auf den Durst warten – er ist bereits ein Warnsignal des Körpers.

 

    1. Im Sommer auf den erhöhten Flüssigkeitsbedarf achten.

 

    1. Über den Tag verteilt trinken: Der Körper kann keine größeren Mengen Flüssigkeit speichern. Was zu viel getrunken wird, scheidet er wieder aus. Am besten ist es, die Trinkmenge für den Tag in Sichtweite zu stellen.

 

    1. Wasserreiches Obst und Gemüse wie Melonen, Gurken und Tomaten liefern zusätzlich Flüssigkeit.

 

    1. Eiskalte Getränke vermeiden: Sie bringen den Körper erst recht ins Schwitzen.

 

    1. Auch unterwegs sollte die Mineralwasserflasche immer griffbereit gehalten werden.

 

    1. Alkoholische Getränke entziehen dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe.

 

Kontakt zum Unternehmen:
Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH

Kasseler Straße 76, 98574 Schmalkalden

Internet: www.twq.de

Ansprechpartner:
Thomas Heß, Geschäftsführer

Telefon: 03683-680209

Ansprechpartner für die Presse:
WEISSBACH PR
Das Kommunikationsbüro Christine Weissbach
Windorfer Straße 76, 04229 Leipzig

Telefon: 0341-4241175
E-Mail: cw@weissbach-pr.de

Zurück