Es blüht und leuchtet im Kreisverkehr

Pressemeldung vom 23.08.2014

Heute wurde die gestaltete Innenfläche des größten Kreisverkehrs der Stadt an der Kasseler Straße vom „Bauherrn“ Thüringer Waldquell offiziell an die Stadt übergeben

Schmalkalden, 23. August 2014. Mit 27 Metern Durchmesser ist der Kreisverkehr an der Kasseler Straße der größte Kreisel Schmalkaldens – und nun auch der schönste. Erbaut im Rahmen der Stadtsanierung im Vorfeld der Landesgartenschau 2015 war es für seinen nächsten „Anwohner“, das Unternehmen Thüringer Waldquell, Ehrensache, die Innenfläche ansprechend zu schmücken. „Als Partner der Landesgartenschau lag es uns am Herzen, mit der Gestaltung direkt vor unserer Haustür zur nachhaltigen Verschönerung des Stadtbildes beizutragen“, so Günter Hinkel, geschäftsführender Gesellschafter von Thüringer Waldquell und der hessischen HassiaGruppe, mittlerweile im zehnten Jahr Mutterunternehmen von Thüringer Waldquell. „Wir wollen damit auch bekunden, wie sehr wir als Hassia mit unserem Tochterunternehmen und seiner Region verbunden sind“, so Hinkel. Er übergab die Bebauung heute gemeinsam mit Thüringer Waldquell-Geschäftsführer Thomas Heß offiziell an Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski und damit in die Obhut der Stadt. Das vom Frankfurter Architekten Markus Jakob Schroeter geschaffene Ensemble im Kreisverkehr ist ein Unikat. Es besteht aus acht Stelen mit insgesamt 32 Kugeln, die im Mineralwasser aufsteigende Kohlensäureblasen symbolisieren.

Pünktlich zum Stadtfest wird heute Abend mit Einbruch der Dunkelheit auch erstmals das sehenswerte verschiedenfarbige Lichtspiel am Kreisel erstrahlen.

Die Fakten zur Kreiselbebauung im Überblick

Thüringer Waldquell betreute auf dem Grund und Boden der Stadt das gesamte Projekt, von der Idee und den Architektenentwürfen über Bauanträge, Statik, Betonarbeiten, die Einrichtung der Stelen und der Beleuchtung bis hin zur gärtnerischen Gestaltung.

 

Größe: 27 Meter Durchmesser
Ensemble: Unikat: Gestaltung von aufsteigenden Kohlensäureblasen in Form von acht Stelen á neun Metern Höhe mit je vier Kugeln: die Kugeln besitzen Durchmesser zwischen einem und 1,80 Meter, sie sind aus Plexiglas und je 50 bis 80 Kilogramm schwer
Bepflanzung:  1.500 Pflanzen, die zu drei Jahreszeiten blühen und grünen
Beleuchtung: energiesparende LED-Strahler in verschiedenen Farben: sie schalten sich mit Einbruch der Dunkelheit ein und gehen parallel zur 
 Umschaltung der Straßenbeleuchtung in den Sparmodus
Architekt:  Markus Jakob Schroeter (Frankfurt/Main)

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH mit Sitz in Schmalkalden ist ein Tochterunternehmen der HassiaGruppe, die im Jahr 2014 ihr 150-jähriges Unternehmensjubiläum feiert. Der leistungsstärkste Brunnen Thüringens beschäftigt 130 Mitarbeiter inklusive 7 Azubis.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Kontakt zum Unternehmen:

Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH

Kasseler Straße 76, 98574 Schmalkalden

Internet: www.twq.de

Ansprechpartner:

Nicole Dutta-Körner, Marketingleiterin

Telefon: 03683-680224

E-Mail: nicole.dutta-koerner@hassia-gruppe.com

Ansprechpartner für die Presse:

WEISSBACH PR

Das Kommunikationsbüro

Christine Weissbach

Windorfer Straße 76, 04229 Leipzig

Telefon: 0341-4241175

E-Mail: cw@weissbach-pr.de

Zurück