Unsere Getränke werden in Thüringen hergestellt und ganz bewusst auch nur innerhalb Thüringens an den Handel und die Gastronomie geliefert. Dank der kurzen Transportwege vermeiden wir lange LKW-Fahrten und halten damit den CO2-Ausstoß niedrig.

Beispielsweise legen die Thüringer Waldquell-Getränke von unserem Brunnenbetrieb in Schmalkalden bis nach Altenburg im östlichsten Teil Thüringens gerade einmal 170 Kilometer zurück. Nach Apolda sind es sogar nur 99 Kilometer. Im Vergleich dazu muss ein Mineralwasser aus dem französischen Évian les Bains ganze 828 Kilometer bis hierher reisen. Die achtmal längere Strecke verursacht entsprechend achtmal mehr LKW-Diesel und damit auch achtmal mehr schädliche Abgase.

Deshalb gilt für uns seit 2007 das Motto: „Global denken, regional trinken“.